LG Channels erhalten an Smart TVs Neuzugänge und verbesserte Oberfläche

LG Channels erhalten an Smart TVs Neuzugänge und verbesserte Oberfläche

 

Bei LG (Abkürzung für LG Electronics) gibt es bei den dort angebotenen Kanälen eine Vielzahl von gebündelten Inhalten von verschiedenen Partnern. Hier sind neue Inhalte entstanden. Ebenso gibt es eine neue Oberfläche bei den Fernseh-Geräten Dadurch entsteht ein verbesserte Übersicht. Diese Veränderungen erfolgen zunächst an den Fernseh-Geräten mit webOS 5.0 und 6.0. Desweiteren werden auch solche Modelle mit webOS 3.0 bis 4.5 dann im nächsten Schritt folgen.

Die LG Channels werden von XUMO seit 2019 auf LG Smart TVs mit den Geräten mit web0S 4,5 und höher zum Beispiel in den Ländern Italien, Spanien, Deutschland, Brasilien, Großbritannien und Frankreich kostenlos bereit gestellt. Somit erhält man beliebte Streaming Kanäle direkt kostenlos auf dem LG Fernseher.

Hierbei können dann die Anwender über die Tasten im Menü auf den webOS Smart TV Geräten durch das dort zur Verfügung gestellten Angebote scrollen. Hier sind auch neben den TV Sendern eine Vielzahl von Streaming Diensten vorhanden. Diese müssen nur angeklickt werden, ohne dabei eine zusätzliche App zu betätigen. Dadurch können hier auch ohne eine Set-Top-Box oder Kosten für einen Abonnement-Dienst Streaming-Nachrichten, Sport- und Lifestyle-Programme und Unterhaltungs-Programme genutzt werden..

Laut Herstellerangaben gibt es bei LG mehr als 1900 Kanäle und damit werden 25 Länder erreicht. Das Angebot wurde dabei hauptsächlich in Europa schrittweise erweitert. Diese LG Channels werden auch in Kürze an TV-Geräten, wie zum Beispiel bei den Marken JVC, Polaroid, Motorola oder Master-G zur Verfügung stehen. Bei den hier aufgeführten Marken kommt ebenfalls webOS als Betriebssystem zum Einsatz.

Desweiteren sollen gemäß den Angaben von LG im Laufe des Jahres außerdem noch 100 Kanäle von Pluto TV (hierbei handelt es sich um das werbefinanzierte Streaming Angebot) zu den bereits erwähnten LG Channels dazu kommen. Von LG wurde hier jedoch als Einschränkung angegeben, dass dies nur in einigen ausgewählten Ländern der Fall sein wird. Dabei kann es sein, dass hier auch Deutschland mit dazu gehört. Desweiteren besteht aufgrund der vorhandenen Partnerschaft mit Amagi gemäß den Angaben von LG auch die Möglichkeit, Qwest TV bei LG zu integrieren. Dies soll dann auch noch vor Ende des Jahres in Deutschland erfolgen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.